Energie & Informationsmedizin

Die Energie- und Informationsmedizin bei der Behandlung von Hunden  spielt im laufe der vergangenenEnergie und Informationsmedizin Hund Jahre eine immer größere Rolle. Die Veterinärmedizin hat oft sehr schnell ihre Grenzen erreicht und ein Hund gilt als austherapiert. Hier kann die Energie & Informationsmedizin noch gute Dienste leisten.

Jede gesunde Zelle eines Hundes ist Plus-Minus gepolt und produziert eigene Energie. Die in gesunden Zellverbänden zusammen geschlossenen gesunden Einzelzellen können somit gesund funktionierend Versorgungs-, Entsorgungs- und Reparaturarbeiten leisten. Es ist ebenfalls anzunehmen, dass auch das emotionale Gleichgewicht des Hundes damit zu tun hat, dass seine Zellen gesund sind. Zentraler Verständnispunkt der Energie und informationmedizin für Hunde ist die Existenz von unterschiedlichen Steuerungs- bzw. Regulationsebenen, die hierarchisch strukturiert und in ihrem systemgerechten Zusammenspiel Voraussetzung von Gesundheit sind.

Der Begriff Energie und Informationsmedizin sagt aus, dass Energie und  Informationen übertragen werden, ob nun auf einer Trägersubstanz, körperlich eingenommen vom Hund oder übertragen in das Energiefeld des Hundes ( Bogohoso- Informations- Anhänger), die vom Organismus respektive der Lebenskraft des Hundes  umgesetzt werden.

Im Prinzip existiert der Körper des Hundes  als ein hoch kompliziertes Energiefeld, das holistisch und harmonikal aus einer unvorstellbar großen Zahl einzelner energetischer Schwingungsspektren zusammengesetzt ist.

Die Energie- und Informationsmedizin ist sehr hilfreich bei der Behandlung von Hunden die bei der Veterinärmedizin keine Erfolgsaussichten mehr haben. Viel zu oft wird viel zu früh ein Hund eingeschläfert, der alternative Behandlungsmöglichkeiten noch nicht erfahren hat.

Um das Leben seines Hundes zu erhalten sollten alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, denn das Leben des Hundes ist wertvoll.

 

 

Rechtlicher Hinweis:  Einige von uns angebotene Verfahren entsprechen nicht dem anerkannten Standard der Veterinärmedizin und gelten somit als wissenschaftlich nicht anerkannt. Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht muss ich darauf hinweisen, dass sämtliche Angaben über Indikationen und Wirksamkeit ausschließlich auf Erfahrungen der Hersteller, anderer Therapeuten und Hunden basiert.

 

Newsletter Anmeldung